Blaupause

Betriebliche Suchtvorbeugung

Es ist nicht so, dass eine Suchterkrankung oder Suchtgefährdung am Montag vor der Bürotür oder der Fabrikshalle abgegeben und nach Dienstschluss wieder aufgenommen werden kann.


5% der MitarbeiterInnen österreichischer Betriebe sind alkoholabhängig, ca. 10% sind gefährdet. Bei einem knappen Drittel aller Arbeitsunfälle ist Alkohol zumindest mitbeteiligt. Darüber hinaus reichen Alkoholkranke drei Mal öfter Krankenstände ein als der Durchschnitt aller Beschäftigten. Spielsucht, Medikamentenabhängigkeit und weitere Suchtformen belasten ebenfalls den Arbeitsalltag.

 

blue|monday gesundheitsmanagement unterstützt Unternehmen,...

  • bei der Auseinandersetzung mit diesem Thema, damit Unternehmen rechtzeitig reagieren können und es in Zukunft gar nicht soweit kommt.
  • damit Führungskräfte und MitarbeiterInnen mehr Sicherheit im Umgang mit suchtkranken MitarbeiterInnen bekommen und dieses Thema auch offen ansprechen lernen.
  • damit suchtkranken MitarbeiterInnen die Möglichkeit gegeben werden kann, durch ein einheitliches und klares Vorgehen ihren Arbeitsplatz rechtzeitig Hilfe zu erhalten.

blue|monday gesundheitsmanagement bietet alle Leistungen von der Planung, Implementierung und Evaluation betrieblicher Suchtpräventionsprogramme bis hin zu zielgruppenspezifischen Fortbildungen und Coachingangeboten an.